image-comparison grip-lines arrow-top-right zip arrow-right video minus arrow-back text shop twitter file home quick-order arrow-left youtube search arrow-down check all filter site_references image Slice 1 zoom 🎬 icons / _ icon size / _ download-queue Created with Sketch. chevron-down arrow-right picture pdf podcast exe plus hotline close xxx-1 burger clipboard linked-in ppt Artboard 🎬 icons / _ icon size / _ download-queue_add Created with Sketch. Layer 1 Created by potrace 1.15, written by Peter Selinger 2001-2017 My Account press_releases Created with Sketch. PRESS ds-instruments ds-preventive ds-implants ds-endodontics Cart presentation Created with Sketch. video Created with Sketch. other Created with Sketch. text_piece Created with Sketch. promotion Created with Sketch. Spare Parts ds-imaging-systems case_study Created with Sketch. ds-treatment-centers broschure Created with Sketch. ds-prosthetics ds-restorative video Created with Sketch. flyer Created with Sketch. whitepaper Created with Sketch. article Created with Sketch. image Created with Sketch. Service ds-cad-cam Quick Order Dentist Chair study Created with Sketch. ds-orthodontics ds-implants ds-endodontics ds-cerec digital-scan grinder ds-diagnosis step_1 analyse ds-abutment-placement more-quality initiative scan more-quality ds-polishing digital ds-irrigation ds-treatment-centers treatment ds-restorative ds-implant-planning realistic construct book ds-planning-impression mirror anwender ds-preventive planning-2 ds-obturation ds-cad-cam 04 ds-implant-placement ds-retention-protection ds-anesthetics restauration form ds-inlab oven robot plan place ds-orthodontics overlay ds-bone-regeneration ds-treatment-preparation vorher_nachher ds-maging-systems wifi omnicam treatment consulting planning comparison ds-set-up ds-prosthetics support step_3 ds-tooth-preparation ds-treatments ds-scaling step_2 ds-instruments software quote-english quote-french quote-text-german Created with Sketch. upload Created with Sketch. version Created with Sketch. globe

CEREC Schleif-und Fräseinheiten

Home Produkte CEREC Schleifeinheiten

Neuigkeiten zu den CEREC Schleif-und Fräseinheiten

In diesem Bereich finden Sie regelmäßig Informationen zu neuen Funktionen, wichtigen Downloads und Tipps rund um die CEREC Schleif- und Fräseinheiten.

Thema

4. Mär, 2019

Neue Schleifertabellen ab CEREC SW 4.6.1 und CEREC CAM SW 4.6.1

Thema

1. Aug, 2018

Neue Schleifertabellen ab CEREC SW 4.6 und CEREC CAM SW 4.6

Thema

1. Nov, 2017

Pflege- und Reinigungsplan für CEREC Schleif- und Fräseinheiten

Thema

1. Okt, 2017

Neue Schleifertabellen ab CEREC SW 4.5 und CEREC Premium SW 4.5

Thema

1. Jun, 2017

Fräsen von Mesoblöcken aus Zirkonoxid, Komposit und PMMA

Thema

1. Jun, 2017

Optimierte Schleif- und Frässtrategie


Die Features der CEREC Schleif- und Fräseinheiten im Überblick  


Optimierte Schleif- und Frässtrategie

Durch verbesserte Bearbeitungsalgorithmen für das Restaurationsfundament sowie für die Präparationsgrenze ermöglichen die CEREC Fertigungseinheiten ab CEREC SW 4.5 eine bessere Passung besonders für komplexe Präparationen und dadurch erhöhte Patientensicherheit.

Rote und gelbe Bereiche wurden in der alten Software nicht entfernt, wodurch es zu Problemen in der Passung kommen konnte.


Nass- und Trockenfräsen

Durch die Option des Fräsens erhalten Sie bei der Bearbeitung von Zirkonoxid schärfere Ränder ohne die Gefahr des Chippings. Zudem ersparen Sie sich beim Trockenfräsen die Trocknung Ihrer Zirkonoxid-Restaurationen vor dem Sintern, was dazu beiträgt, Vollzirkon-Restaurationen in einer Sitzung zu erstellen. Auch bei der Bearbeitung von Polymeren profitieren Sie von der Bearbeitungsoption des Fräsens durch stabilere Bearbeitung, kürzere Verarbeitungszeiten und glänzende Oberflächen.

Bitte beachten Sie: Zwischen dem Nassfräsen und dem Trockenfräsen gibt es keine qualitativen Unterschiede. Genauigkeit und Detailliertheit des Ergebnisses ist bei beiden Prozessen identisch. Es gibt außerdem keine zeitlichen Unterschiede zwischen nass- und trockengefrästen Restaurationen. Lediglich die Vortrockenzeit beim Sintern von Zirkonoxid entfällt bei trockengefrästen Restaurationen.

 

Technische Voraussetzungen um nassfräsen zu können:

Mindestens benötigter Gerätestand:
  • CEREC MC XL Premium Package     Seriennummer 302001 oder höher
  • inLab MC XL                                        Seriennummer 129001 oder höher
  • CEREC MC XL                                      Seriennummer 129001 oder höher
  • CEREC MC                                           Seriennummer 202001 oder höher
  • CEREC MC X                                        Seriennummer 231001 oder höher
  
Mindestens benötigter Softwarestand:
  • Ab CEREC Software 4.3
  • Ab CEREC Premium Software 4.4
  • Ab CEREC Premium CAM Software 4.4

 

Werkzeuge:
  • Shaper 25 RZ ((RZ = Resin [Kunststoff] und Zirkonoxid)
  • Finisher 10

Für den Herstellungsprozess wird der Shaper 25 RZ in den linken Spindelmotor und der Finisher 10 in den rechten Motor eingesetzt. Bei 4-motorigen Maschinen dürfen diese Fräser nur in das Motorset 1 eingesetzt werden.

 

 

Technische Voraussetzungen, um trockenfräsen zu können:

Mindestens benötigter Gerätestand:

"Dry Ready" (diese Geräte haben integrierte Lüftungen in der Schleifkammer, die über einen Schlauch mit der Absaugeinheit verbunden sind)

  • CEREC MC                                       Seriennummer 202544 oder höher
  • CEREC MC X                                    Seriennummer 237931 oder höher
  • CEREC MC XL Premium Package Seriennummer 305676 oder höher

"Dry Prepared" (diese Geräte können von einem Techniker mit einer CEREC Absaugeinheit nachgerüstet werden)

  • CEREC MC                                        Seriennummer 202501 oder höher
  • CEREC MC X                                    Seriennummer 236001 oder höher
  • CEREC MC XL Premium Package Seriennummer 304801 oder höher

Ältere Einheiten können leider nicht nachgerüstet werden.

 

Mindestens benötigter Softwarestand:
  • Ab CEREC Software 4.4.1
  • Ab CEREC Premium SW 4.4.1
  • Ab CEREC Premium CAM SW 4.4.1 

 

Werkzeuge:
  • Shaper 25
  • Finisher 10

Für den Herstellungsprozess wird der Shaper 25 in den linken Spindelmotor und der Finisher 10 in den rechten Motor eingesetzt. Bei 4-motorigen Maschinen dürfen diese Fräser nur in das Motorset 1 eingesetzt werden.

Hier finden Sie die Seriennummer Ihres Gerätes:

Dentsply Sirona:

  • CEREC Guide Blocs
  • CEREC Zirconia
  • CEREC Zirconia meso
  • inCoris TZI
  • inCoris TZI C
  • inCoris ZI meso

 

VITA Zahnfabrik:

  • CAD-Temp IS
  • CAD-Temp monocolor
  • CAD-Temp multicolor
  • VITA YZ HT

 

Ivoclar Vivadent:

  • IPS e.max ZirCAD LT
  • Telio CAD
  • Telio CAD Abutment

 

Merz:

  • artBloc Temp

Schleifoption "Extrafein"

Durch die Schleifoption „Extrafein" für Glaskeramiken erhalten Sie feinere Fissuren, glattere Oberflächen, genauere Ränder in Bereichen mit unregelmäßigen Formen sowie verbesserte interdentale Ausarbeitungsdetails für Brücken. 

Materialien

Materialien die mit der Schleifoption "Extrafein" bearbeitet werden können:

•Feldspar: CEREC Blocs (Dentsply Sirona), VITA Mark II, VITA TriLuxe, VITA RealLife

•Glaskeramik: Empress CAD (Ivoclar Vivadent), CEREC Blocs C In (Dentsply Sirona)

•Lithiumdisilikat: e.max CAD (Ivoclar Vivadent), VITA Suprinity PC , CELTRA DUO (Dentsply Sirona)

•Hybride: Lava Ultimate (3M), CERASMART (GC), VITA Enamic

 

Materialien, die nicht unterstützt werden sollten (fräsbare Materialien…):

•Zirkonoxide

•PMMA (VITA CAD-Temp, Telio CAD [Ivoclar Vivadent], artBlocTemp [Merz Dental], etc.)

•Sintermaterial

•CEREC Guides, Model Blöcke, VITA CAD-Waxx, AcrylCAD (Ivoclar Vivadent)

 

Schleifer

  • Linke Seite: Step Bur 12 S oder Step Bur 12 + Cylinder Bur 12 EF
  • Rechte Seite: Cylinder Pointed Bur 12 S + Cylinder Pointed Bur 12 EF

Wichtig: EF-Schleifer immer in Set 1; "Standard"-Schleifer immer in Set 2

 

Hard- und Softwarevorraussetzungen

  • Nur für viermotorige Schleifmaschinen
  • Ab CEREC SW 4.4 möglich
  • Kein Motor-Upgrade nötig
  • Für EF-Schleifer wird ein Drehmomentschlüssel mit einer dreieckigen Öffnung benötigt

     

Bearbeitungszeit:

  • Die Schleifzeiten bei “Extra-Fein”-Schleifen  sind ca. 100% länger als bei “Fine”-Schleifen

Linke Seite: Cylinder Bur 12 EF

Durchmesser = 0,92 mm;

Kugel Radius = 0,46 mm;

Körnung = D54

 

Rechte Seite: Cylinder Pointed Bur 12 EF

Durchmesser = 1,18 mm; Kugel Radius = 0,34 mm; Winkel = 30°; Körnung = D46


Schnellschleifen und -fräsen

Die Option "Schnellschleifen/-fräsen" verkürzt die Bearbeitungszeit um ca. 40%. Diese Zeitersparnis im Fertigungsschritt ermöglicht Ihnen, Ihre Patienten noch schneller mit qualitativen, ästhetischen Restaurationen versorgen zu können und auch komplexere Fälle effizient in einer Sitzung durchführen zu können.  

Indikation Material
Prozess
Schnell
Normal/Fein
Einzelzahn (Inlay/Onlay/Seitenzahnkrone)
Glaskeramik, Lithium-Disilikat, Komposit
Schleifen
4-10 Minuten
6-12 Minuten
Einzelzahn (Seitenzahnkrone)
Zirkonoxid
Fräsen
12 Minuten
19-20 Minuten
Dreigliedrige Seitenzahnbrücke Zirkonoxid Fräsen - 42-45 Minuten
Dreigliedrige Seitenzahnbrücke Kunststoff Fräsen - 24-26 Minuten
Dreigliedrige Frontzahnbrücke Lithium-Disilikat Schleifen - 21-22 Minuten

*Ungefähre Bearbeitungszeiten. Die Zeiten variieren abhängig von Restaurationsdesign, Indikation, Blockgröße, Material, Abnutzungsgrad der Instrumente und Softwareversion.


Fräsen von individuellen Bohrschablonen

Die Verbindung des CEREC Workflows mit den dreidimensionalen Aufnahmen unserer 3D-Röntgen-Familie bedeutet mehr Sicherheit für Einsteiger und Profis: Die integrierte Implantologie ermöglicht es, Implantate chirurgisch simultan zu planen und per Bohrschablone exakt umzusetzen.  

CEREC Guide 2 ist eine Weiterentwicklung des Produktes CEREC Guide. Es handelt sich um eine Bohrschablone, die Sie als Anwender beim Bohren unterstützt, indem Richtung und Bohrtiefe entsprechend der Implantatplanung vorgegeben werden. CEREC Guide 2 wird aus einem Stück aus einem PMMA Kunststoff gefräst. Sowohl die konventionelle Abformung und Modellherstellung als auch das Anfertigen einer Röntgenschablone mit Referenzkörpern entfallen. Der Gesamtablauf zur Herstellung erfolgt volldigital. CEREC Guide 2 wird zusammen mit den bereits bekannten CEREC Guide Drill Keys angewendet.

 

Arbeitsablauf

Die Erstellung eines CEREC Guide 2 erfolgt im Wesentlichen in 3 Phasen, die zeitlich und
räumlich voneinander getrennt ablaufen können.

 

Phase 1: Optische Abformung

Es wird eine optische Abformung der Mundsituation vorgenommen. Es wird eine Restauration konstruiert, die die Implantatplanung nach prothetischen Gesichtspunkten ermöglicht. Diese Informationen werden als *.SSI Datei exportiert. (OPEN GALILEOS Implant Lizenz erforderlich).


Phase 2: Implantatplanung

Mit einem Sirona Röntgengerät wird ein 3D Röntgenscan durchgeführt. Dabei ist kein Röntgenreferenzkörper erforderlich (im Gegensatz zu CEREC Guide 1). Die optischen Daten werden den 3D-Röntgendaten überlagert. Die Implantatplanung erfolgt wie bei CEREC Guide 1 auf Basis des D2 Wertes (Bohrerlängen). Um einen CEREC Guide 2 zu erstellen, muss eine CEREC Hülse (S, M oder L) ausgewählt werden (GALILEOS Implant 1.9.2 erforderlich). Diese entspricht dem zu verwendenden CEREC Guide Drill Key. Die Planungsinformationen werden als *.DXD Datei angelegt.


Phase 3: Design und Fräsen der Bohrschablone

Die *.DXD Planungsdatei wird in die CEREC SW  (ab Version 4.4; OPEN GALILEOS Implant Lizenz erforderlich) importiert. Die Form der Schablone lässt sich individuell anpassen und wird auf einer CEREC MC X oder CEREC MC XL Premium Package ausgefräst (Geräte müssen zum Fräsen befähigt sein).


Implantatprothetik mit CEREC - Schleifen und Fräsen von Mesoblöcken

Mit den CEREC Schleif- und Fräseinheiten können Sie individuelle Abutments und direktverschraubte Kronen herstellen. Die große Materialvielfalt und Kompatibilität mit gängigen Implantatsystemen bietet Ihren Patienten mehr Sicherheit und Komfort.  

Auswahl eigener Materialien

Dentsply Sirona bietet Ihnen ein breites Spektrum an hochwertigen Zirkonoxidblöcken.

CEREC Zirconia meso
  • Farbgetreu in A1, A2, A3 und A3,5
  • Sicher, durch die hohe Festigkeit
  • Extraorales Verkleben der Krone auf die TiBase
  • Passt auf alle Dentsply Sirona TiBase

Bestellformular für CEREC Zirconia meso Blöcke

inCoris ZI meso
  • Zwei Größen und Farben
  • Nach dem Sintern: Verkleben der Mesostruktur mit der Titanbasis (TiBase), Verblenden mit individueller Krone aus z. B. Celtra oder CEREC Blocs C PC
  • Zeitersparnis gegenüber zentraler Fertigung
  • Passt auf alle Dentsply Sirona TiBase

Bestellformular für inCoris ZI meso Blöcke

Auswahl Material Drittanbieter

Für noch mehr Individualität stehen Ihnen Materialien unserer Partner für die provisorische und finale Versorgung zur Verfügung.

Fräsen von Mesoblöcken aus Zirkonoxid, Komposit und PMMA

Durch die neue Option zum Fräsen von Mesoblöcken aus Zirkonoxid (CEREC Zirconia meso, inCoris ZI meso), Kompositen (Vita CAD-Temp IS) als auch aus PMMA (Ivoclar Vivadent TelioCAD), profitieren Sie künftig von besserer Ästhetik, optimierter klinischer Langlebigkeit und weniger Nachbearbeitung Ihrer Implantatprothetik mit CEREC.
 

Für Mesoblöcke aus Zirkonoxid bietet Fräsen ebenmäßigere Oberflächen und Kanten als beim Schleifen und reduziert damit die Nachbearbeitung bei gleichzeitig höherer Ästhetik. Zusätzlich ermöglicht das Trockenfräsen von Zirkonoxid einen noch schnelleren Prozess, da die etwa 10-minütige Trockenzeit vor dem Sintern wegfällt.
Bei allen drei Materialklassen sorgt das Fräsen im Gegensatz zum Schleifen für kleinere Abstichstellen, wodurch auch hier in der Nachbearbeitungszeit gespart wird. Zusätzlich reduziert das Fräsen von PMMA und Kompositen die Ablagerung von Materialresten auf den Instrumenten, wodurch diese geschont werden.

Die Option „Fräsen“ kann ab CEREC SW 4.5, CEREC Premium SW 4.5 und CEREC Premium CAM 4.5 ausgewählt werden.
Die folgende Übersicht zeigt Ihnen eine Zusammenfassung der Bearbeitungsmöglichkeiten der verschiedenen Mesoblöcke in den CEREC Fertigungseinheiten:

Mesoblock
Material CEREC MC
CEREC MC X CEREC MC XL PP
CEREC Zirconia meso
Zirkonoxid Trocken- und Nassfräsen; Nassschleifen Trocken- und Nassfräsen; Nassschleifen Trocken- und Nassfräsen Nassschleifen
inCoris ZI meso
Zirkonoxid Trocken- und Nassfräsen; Nassschleifen Trocken- und Nassfräsen; Nassschleifen Trocken- und Nassfräsen Nassschleifen
Ivoclar Vivadent Telio CAD PMMA Nassfräsen; Nassschleifen Nassfräsen; Nassschleifen Nassfräsen; Nassschleifen
Vita CAD-Temp IS Komposit Nassfräsen; Nassschleifen Nassfräsen; Nassschleifen Nassfräsen; Nassschleifen
IPS e.max CAD Lithiumdisilikat Nassschleifen Nassschleifen Nassschleifen
Vita ENAMIC IS Hybridkeramik Nassschleifen Nassschleifen Nassschleifen


Zirkonoxid

Vollzirkon ist aufgrund seiner hohen Biegebruchfestigkeit, Biokompatibilität und substanzschonenden Präparation in der Zahnarztpraxis zu einem sehr beliebten Werkstoff geworden. Es eignet sich sowohl für Einzelkronen als auch für kleine Brücken und lässt sich in dünnen Wandstärken verarbeiten. Da diese Restaurationen in einer monolithischen Form hergestellt werden, besteht kein Risiko für Chipping. Ein weiterer Vorteil für Sie als Behandler: Zirkonoxid kann konventionell zementiert werden.

Geräte:

  • „Dry Ready“ CEREC Schleif- und Fräseinheiten: MC, MC X, MC XL Premium Package

 

Zubehör:

  • CEREC Absaugung
  • Schlauch
  • Kommunikationskabel

 

Werkzeuge:

  • Shaper 25
  • Finisher 10

 

Mind. erforderlicher Softwarestand:

  • CEREC SW 4.4.1 und CEREC Premium SW 4.4.1

Die CEREC Absaugung ist mit einem Kommunikationskabel und einem externen Schlauch mit der CEREC Schleif- und Fräseinheit verbunden und kann damit "unsichtbar" bspw. in einem Schrank unter der CEREC Schleif- und Fräseinheit verstaut werden.

Die CEREC Absaugung enthält einen 5-Liter-Filterbeutel, der leicht ausgetauscht werden kann, wenn er voll ist (jeweils nach ca. 120 trockengefrästen Zirkonoxid-Restaurationen; sehen Sie hierzu Seite 4 unseres "Reinungs- und Wartungsplans für CEREC Schleif - und Fräseinheiten"). Ebenfalls enthält die CEREC Absaugung einen HEPA-Filter, der jeweils nach 3-4 Filterbeutelwechseln ausgetauscht werden muss (auch hierzu finden Sie Informationen  in unserem "Reinungs- und Wartungsplan für CEREC Schleif - und Fräseinheiten" auf Seite 5).  

 

Maße der CEREC Absaugung:

BxHxT: 360 x 340 x 26 mm

Gewicht: ca. 12,7 kg

 

Bestellnummern:

Filterbeutel, CEREC (2 Stück): 65 78 095

HEPA-Filter (1 Stück): 63 85 277

Reinigungsschlauch: 65 89 795

 


Weitere Materialien von Dentsply Sirona

PMMA von Dentsply Sirona




Reinigung und Wartung

Für eine optimale Geräteleistung und eine lange Produktlebensdauer ist die richtige Reinigung und Wartung Ihrer CEREC Schleif- und Fräseinheit essentiell. In folgendem Dokument finden Sie Informationen und genaue Pläne zur Routinereinigung und -wartung Ihres Gerätes sowie wichtige Bestellnummern und mehrere Seiten für Ihre persönliche Wartungsdokumentation.

Reinigungs- und Wartungsplan

Reinigungs- und Wartungsplan für CEREC Schleif- und Fräseinheiten


Zubehör für Ihre CEREC Schleif- und Fräseinheit

CEREC Station by Kappler - Technik, die sich sehen lassen kann.

Neben viel Stauraum für Zubehör bietet die Station einen großzügig verglasten Gehäusedeckel aus Plexiglas, über den sich zum einen die optische Kontrolle und zum anderen auch eine wirkungsvolle Schallreduzierung realisieren lassen. Darüber hinaus verfügt sie über eine Zentral­verriegelung sowie ein integriertes Belüftungssystem, das optimale Temperaturbedingungen gewährleistet.

Schleifertabellen

CEREC SW 4.6.1: CEREC MC XL Premium Package, CEREC MC XL, CEREC MC X

Schleifertabelle

CEREC CAM SW 4.6.1: CEREC MC XL Premium Package

Schleifertabelle

CEREC SW 4.6: CEREC MC XL Premium Package, CEREC MC XL, CEREC MC X

Schleifertabelle

CEREC CAM SW 4.6: CEREC MC XL Premium Package, CEREC MC XL, CEREC MC X

Schleifertabelle

CEREC SW 4.6.1: CEREC MC

Schleifertabelle

CEREC SW 4.6: CEREC MC

Schleifertabelle

Schleifertabellen CEREC SW 4.5.x

CEREC SW 4.5.x: CEREC MC XL Premium Package, CEREC MC XL, CEREC MC X 199 kB

Schleifertabelle

CEREC Software 4.5.2: CEREC MC 169 kB

Schleifertabelle



Bilddatenbank zu den CEREC Schleif- und Fräseinheiten

In unserer Datenbank finden Sie freigegebenes Bildmaterial zu den CEREC Schleif- und Fräseinheiten zum Download, das Sie beispielsweise auf Ihrer Website einbinden  können.

  • <% item.title %>

FAQs: Häufige Fragen zu den CEREC Schleif- und Fräseinheiten

Das Trockenfräsen ist ab folgenden Seriennummern ohne Umrüstung möglich:

  • CEREC MC:                                           202544
  • CEREC MC X:                                        237931
  • CEREC MC XL Premium Package:     305680

 

Geräte ab folgenden Seriennummern können nachgerüstet werden:

  • CEREC MC:                                           202501
  • CEREC MC X:                                        236001
  • CEREC MC XL Premium Package:     304801

Den Nachrüstsatz zum Trockenfräsen erhalten Sie bei Ihrem Dentalhändler zu einem Listenverkaufspreis von 363€.

Ältere Einheiten können leider nicht nachgerüstet werden.

Nein. Die Qualität (Genauigkeit und Detailliertheit) ist bei beiden Prozessen identisch. Es gibt außerdem keine zeitlichen Unterschiede zwischen nass- und trockengefrästen Restaurationen. Lediglich die Vortrockenzeit beim Sintern von Zirkonoxid entfällt bei trockengefrästen Restaurationen.

Ihre Frage war nicht dabei?

Unser Kundenservice-Center unterstützt Sie gerne. Füllen Sie dazu einfach das Kontaktformular aus oder nutzen Sie unsere Hotline unter der untenstehenden Telefonnummer.

CEREC Anwendungssupport

Anwendungssupport 1,29€/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise abweichend

+49 900 1 747662 +49 900 1 747662

Sie kennen noch nicht die neueste Generation der CEREC Schleif-und Fräseinheiten?

Mit unseren neuen Schleif-und Fräseinheiten können Sie:

  • Extrafein schleifen für noch natürlichere Ergebnisse
  • Individuelle Implantatprothetik und Bohrschablonen kostengünstig selbst herstellen
  • Durch die Funktionen "Schnellschleifen" und "Trockenfräsen" von noch kürzeren Bearbeitungszeiten profitieren
  • Mehr Indikationen bearbeiten durch neue Werkzeuge und Materialien

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Erfahren Sie mehr zu unseren Schleif-und Fräseinheiten auf der dentsplysirona.com.

Alle Themen

Produkte

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu allen CEREC-Produkten

Hotlines

Hier finden Sie weiterführende
Informationen zu unseren beiden Hotlines für technische Themen und Anwendungsthemen.

Patientenmarketing

Eine große Auswahl an Informationsmaterial für Ihre Patientenkommunikation erwartet Sie hier.

Abrechnung

Bei der Kalkulation Ihrer Laborkosten für CEREC-Restaurationen unterstützt Sie unser Abrechnungsspicker.

Tutorials

Zahlreiche Tutorials stehen Ihnen hier zur Verfügung. Tutorial auswählen, Film starten, zurücklehnen und entspannt lernen.

Aus-und Weiterbildung

Finden Sie hier einen detaillierten Überblick über unser Kursangebot, mit dem wir Sie ganzheitlich in Ihrer Weiterbildung mit CEREC unterstützen.

CEREC Club

Mit dem CEREC Club sind Sie immer einen Schritt voraus. Ihre Investition bleibt so ganz automatisch up to date.

CEREC Newsletter

Registrieren Sie sich hier
zum CEREC-Newsletter für Neuigkeiten
zu CEREC und anstehenden Veranstaltungen.

Downloads

Finden Sie hier für CEREC Anwender relevante Downloads.